Skip to content

Über mich

Der sonnige Sueden hatte es mir noch nie sonderlich angetan. Geboren und aufgewachsen mitten in Deutschland, traeumte ich schon als Kind von den Weiten des Nordens, wo die Sommer nicht so heiss und die Winter richtig winterlich waren. Seit ich fuer zwei Erasmus-Semester nach Island gekommen war, gab es keinen Weg zurueck. Ich blieb dort und bezahlte fuer meine Entscheidung mit dem Studium, das ich ausserhalb Deutschlands nicht fortsetzen konnte. Ich zog weiter nach Helsinki, traeumte aber heimlich immer wieder davon, einmal noerdlich des Polarkreises zu leben. Als ich dann durch eine Verkettung schicksalhafter Zufaelle in einem Segelboot in Nordnorwegen landete, wusste ich sofort, dass ich hier leben wollte. Als ich kurz darauf auch noch das Angebot bekam, ein altes Ferienhaeuschen am Rande von Tromsø zu mieten, liess ich alles stehen und liegen und verwirklichte meinen Traum.

In diesem Blog erzaehle ich aus meinem Leben zwischen Mitternachtssonne und Polarnacht, Eismeer und Bergen, uebermuetigen Hoehen und auch mal verzweifelten Tiefen.

Ich freue mich ueber Kommentare hier und bin ansonsten auch per mail at ulrikeheinrich dot com zu erreichen.

ichski

Advertisements
14 Kommentare leave one →
  1. 2differ permalink
    April 1, 2011 6:51 am

    „halb so wild und viertel so mutig“: eine wirklich gelungene Formulierung bei gleichzeitigem charmanten Understatement.
    Ich werde hier gern mal dies und das nachlesen.
    Grüße in den Norden.

  2. mött permalink
    April 28, 2011 11:27 pm

    Interessantes Leben. Tolles Blog.
    Habe jetzt leider keine Zeit, ausführlich zu lesen, werde es aber ganz bald nachholen. :))

  3. Scotty permalink
    Mai 26, 2011 10:42 am

    Hast Du Dich in DIE Stadt verliebt oder in DER Stadt? :-)

  4. August 19, 2011 2:17 pm

    liebe ulrike,
    deine spontanen amourösen gefühle kann ich gut nachvollziehen, und dass du dort nun leben darfst, das erfüllt mich mit (keine sorge, ganz gutartigem) neid. wie wunderbar! und jetzt habe ich den ein oder anderen artikel von dir gelesen und möchte dir ein kompliment machen, denn du weisst sehr gekonnt mit worten um dich zu werfen ;).
    ich habe seit jeher eine grosse liebe zur arktis und ich wünsche mir sehr, dort mal bald hinreisen zu dürfen. bis dahin werde ich gern weiterhin sehnsüchtig deine texte lesen und mich daran erfreuen! danke und herzliche grüsse aus berlin (hier gibts auch so aurora borealis phänomene, grünes licht am himmel – aber das ist nur smog, haha)
    giannina

  5. Kessrien permalink
    Juni 26, 2012 12:25 pm

    Gibt es gar nichts Neues mehr aus der Arktis? Schade – ich hab es immer so gern gelesen! Ich hoffe, dir geht es dort unten immer noch gut oder better than ever. LG aus Hamburg!

    • Juni 26, 2012 10:03 pm

      Es gibt so viel Neues, dass ich nicht zum Schreiben komme ;-)
      Hatte erst gestern geplant, endlich mal wieder ein kurzes Lebenszeichen zu geben, jetzt ist aber gerade was dazwischen gekommen…
      Viele liebe Gruesse nach da unten!

  6. Nick permalink
    Oktober 5, 2012 9:19 am

    Hello Ulrike,

    Ich reise diesen November, also schon bald…juhuu…nach Tromsö. Wie viel Schnee ist zu erwarten anfangs November? Nur so grob, 10cm oder eher 2m? :)

    Gruss von weiter unten

    • Oktober 10, 2012 5:39 pm

      Anfang November? Vermutlich gar kein Schnee, hoechstens sporadisch ein bisschen. Bis jetzt gabs noch nicht mal Nachtfrost (steht aber bald an). Gute Reise!

    • November 4, 2012 2:05 pm

      …Tja, und dann kam der Winter dieses Jahr doch schon im Oktober… Gerade ist noch ein bisschen Schnee uebrig, aber es taut. Fuer die naechsten Tage sind mehr Schnee und Temperaturen um 0 angesagt.

  7. Ulli Zauner permalink
    Januar 24, 2013 1:46 pm

    ich werde im März 2013 ein paar Stunden in Tromsö sein, sorg bitte schon mal für sonniges Wetter!

  8. Januar 25, 2013 11:07 pm

    Ist ja bekloppt. Alle Achtung, echt mal. Ohaa!

  9. Lotta permalink
    Juni 30, 2014 3:13 pm

    Liebe Ulrike,

    ich bin via jetzt.de vor ein paar Tagen auf deinen Blog gestoßen und habe ihn quasi in einem Rutsch von vorne bis hinten gelesen. Jetzt habe ich wieder ganz arg Fernweh nach Norwegen. (Ich habe nach dem Abi ein Jahr lang in Ålesund gearbeitet.) Die Kälte und Dunkelheit des Nordens wären zwar auf die Dauer nichts für mich, aber den Drang, dein Leben zu leben mit der Freiheit, viel Zeit in der Natur verbringen zu können, kann ich gut nachempfinden. Und das zuhause fühlen in Norwegen auch. Die Sprache, die Stimmung am Ufer der Fjorde, der Optimismus der Menschen, ihre „Draußenvolk“-Einstellung. Danke, dass du mir all das mit deinen Erzählungen wieder ins Gedächtnis gerufen hast.

    Ich hoffe, es geht dir weiterhin gut dort oben in der Arktis und du erlebst jeden Tag neue Abenteuer!

    Grüße aus Kopenhagen

  10. Tom permalink
    November 25, 2014 10:07 pm

    Finde ich gut

  11. zauberfeder permalink
    Januar 18, 2015 10:53 pm

    Bin gerade auf dein Blog gestoßen, als ich nach Informationen für mein Referat über Polarnacht und Polartag gesucht habe.
    Das klingt ja echt toll :o ! Liebe Grüße aus einer wärmeren Region und weiterhin viel Spaß da oben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: