Skip to content

2016 – die selbstzensierte Version mit schoenen Norwegenbildern

Januar 14, 2017

Das hier wird also mein Versuch, mein Jahr fuer meine gewohnte Blogleserschaft mit begrenztem Interesse an meinem Privatleben zusammenzufassen, ohne zu erwaehnen, was fuer ein ausserordentliches [zensiert]jahr es selbst im Vergleich zu den letzten beiden Jahren war. Oops, gilt das jetzt schon als gescheitert..?
Es fing also schon damit an, dass… Ach, nein. Das Jahr begann dann halt Ende Maerz. Ende Maerz hatte ich endlich den [zensiert]laden aufgegeben und reiste nach Island. Es war manchmal sogar ein bisschen schoen. Danach bekam ich viel Unterstuetzung dabei, mich von dem gescheiterten Ladenprojekt zu erholen. Ich bekam sogar so viel Geld vom Amt, dass ich damit zum ersten Mal seit ein paar Jahren ziemlich ok ueber die Runden kam. Ich besuchte den Husky-Mann in seiner neuen Stadtwohnung ein paar Stunden suedlich aber auch darueber gibt es nichts zu erzaehlen, was nicht deprimierend oder sehr persoenlich oder beides waere. Zurueck in Tromsø machte ich kleine Ausfluege am Meer entlang und sammelte Fruehlingskraeuter und pflanzte von nervtoetenden neuen Nachbarskindern staendig beobachtet und ausgefragt in meinem wilden Gartenprojekt herum. Mit den gesammelten Kraeutern und Bluetenknospen unternahm ich erste Versuche, sie zur Konservierung in Glaesern zu fermentieren und alles schimmelte und stand dann monatelang vorwurfsvoll vor der Hintertuer, waehrend ich es schlechten Gewissens zu ignorieren versuchte. Ich besuchte ein paar mal relativ gute Bekannte Freunde auf dem Land.

Anscheinend ist das jetzt so, dass der Juni und ein grosser Teil des Julis hier kalt und verregnet sind, der Sommer im August kommt und es dann einen sommerlichen Herbst gibt. Was mir aber auch dieses Mal nicht ungelegen kam, denn ich kam wie so oft nur langsam in die Gaenge. Dieses Jahr hatte ich aber endlich wieder Zeit. Ich stieg auf Berge, lag an Straenden bis es halt nach jeweils ein paar Minuten zu kalt zum Rumliegen wurde, badete sehr kurz in Wasserfaellen, fand kiloweise Beeren und Pilze, sass an Lagerfeuern und erklaerte trotzig auf die Wetter-App zeigend, dass der Himmel die ganze Nacht klar war, waehrend mein Begleiter versuchte, unsere Sachen ins Trockene zu bringen. Ich schaffte endlich die seit Jahren ersehnte mehrtaegige Wandertour durch die Berge und musste sie fruehzeitig abbrechen, weil der schlechtbeschuhte Hippiejunge „nicht so viel bergauf und bergab erwartet haette“. Trotz oder gerade wegen vieler Solo-Ausfluege war ich so sozial wie lange nicht mehr oder verzweifelte zumindest beim Versuch, es zu sein. Ich hatte gute Freunde denen ich den letzten Nerv raubte und lernte neue Menschen kennen.
Dieses Jahr gab es quasi keinen Oktober und November, und nur wenig Dezember. Als ich nach meiner Weihnachtsreise wieder nach Hause kam, erwartete mich nicht die befuerchtete Maeuseinvasion, sowohl Wasser als auch Abfluss funktionierten einigermassen, und es lag endlich genug Schnee fuer eine fachgerechte Abkuehlung nach der Silvestersauna.

Mein 2016 war also ein ziemlich gutes Jahr wenn man die Haelfte der Monate mal ausser Acht laesst und beim Rest ueber einiges hinwegsieht. Und ich bin wie immer spaet dran, aber wuensche noch allen hier ein frohes neues.

Advertisements
5 Kommentare leave one →
  1. Juli permalink
    Januar 19, 2017 1:00 pm

    Ich mag die unzensierte Version… Mein 2016 war auch ein sagenhaftes Scheissjahr. PS: Danke für die Bilder! ;)

    • Januar 19, 2017 4:02 pm

      Das war noch nicht mal annaehernd die echte unzensierte Version, aber dankesehr und bittesehr, und auf ein besseres neues ;)

      • Juli permalink
        Januar 19, 2017 11:28 pm

        oh ja, auf ein besseres neues… :)

  2. Olli permalink
    Januar 21, 2017 4:06 pm

    Liebe Ulrike,

    ich les ja immer und schon von Anfang an gerne bei Dir mit.

    Wäre zwar toll, wenn Du Positiveres zu berichten hättest.
    Dein Schreibstil lässt aber ganz klar deuten, dass Du all den Mist mit Deiner Lockerheit und Deinem Humor überwinden wirst.

    Dafür halte ich Dir die Daumen und freue mich auf mehr und positivere Berichte in einem für Dich besseren neuen Jahr.

    Herzlich,
    Olli

    • Januar 23, 2017 10:48 pm

      Danke Dir!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: