Skip to content

Neueres

Juli 6, 2012

Dieses Blog sollte mittlerweile „Altes aus der Arktis“ heißen. Dabei gibt es durchaus viel Neues zu berichten – so viel nämlich, daß ich gar nicht mehr zum Berichten komme.

Ich hatte mir eine ordentliche Grippe eingefangen, und danach gleich einen eher unordentlichen Mann. Inzwischen haben mich beide verlassen, und es war wohl auch in beiden Fällen besser so. Während in Deutschland der Frühling längst eingezogen hatte, lernte ich endlich Skilaufen. Am dritten Trainingstag ging es gleich auf Zelt- und Hüttentour in die Berge, so lernt man schnell. Ich erlebte den letzten Schneesturm des Winters – im Mai. Von meinem Fenster aus konnte ich beobachten, wie der Schnee dann doch verschwand und die Schneehühner allmählich ihre Tarnfarbe anpaßten. Ich malte Banner, organisierte, informierte und wurde stellvertretende Ortsvorsitzende meines Weltrettungsvereins. Ich säte Vorkulturen, die ich im Sommer dann in den Garten pflanzen wollte. Die meisten sind immer noch drinnen, da der Sommer dieses Jahr offenbar ausfällt. Zweistellige Temperaturen sind auch im Juli noch Luxus. Dafür stürme ich jetzt Gipfel. Die Gartenfreundin hat mich verlassen, und die Lieblingsfranzösin zieht auch wieder in den Süden. Ich bleibe selbstverständlich und werde weiterhin dafür bezahlt, Touristen zu erklären warum. Dabei fragen sie mich regelmäßig, was ich denn beruflich mache. Ich schwöre, beim nächsten Mal sage ich, ich bin Gehirnchirurgin. Hatte halt einen freien Tag und war zufällig in der Gegend, da dachte ich, ich steig‘ mal eben in den Ausflugsbus und erzähl‘ was. Dass ich überhaupt keine Lust habe, mich in irgendeinem Vollzeitjob zu langweilen und/oder zu stressen, um mir dann möglichst viel Krempel leisten zu können, den ich nicht brauche, scheint immer noch schwer zu verstehen.
Zur Entspannung zwischendurch habe ich angefangen zu malen und brauche jetzt dringend ein Atelier. Nicht, weil ich so talentiert wäre. Sondern weil sonst bald die ganze Hütte voller Farbspritzer ist.
So, und jetzt muß ich schlafen, für heute nacht ist nämlich Sonnenschein angesagt.
 

Advertisements
5 Kommentare leave one →
  1. Kessrien permalink
    Juli 6, 2012 5:28 pm

    Ach, das ist ja schön!! Einiges Neues aus der Arktis! Du hast durch deine Berichte übrigens geschafft, dass wir dieses Jahr (also Ende nächster Woche schon) nach Norwegen fahren. Also, nicht Tromsö, aber Hardangervidda. Es sei denn, dort ist das Wetter richtig scheiße, dann fahren wir vielleicht doch hoch in die Arktis. Danke für deine Inspiration!

    • Juli 10, 2012 11:29 am

      Oh! Gern geschehen, und viel Spaß!

  2. Elijah Widmann permalink
    Juli 7, 2012 9:42 am

    Letzten November hatte ich die Idee, in diesem Sommer nach Tromsø zum Arbeiten und Kajakfahren zu kommen. Das Lesen deines >Blogs machte mich dabei sehr neugierig! Bei meiner Ankunft im Juni hatte ich extra Marzipan für dich mitgebracht, leider konnte ich dich per mail nicht erreichen (kam zurück) und jetzt gibt es das Marzipan nicht mehr:-)
    Nun bearbeite ich im Museum alte Fossilien und verbringe die Mittagspause oft in der Gamme hinter dem Museum und mache die Gewässer um Tromsø und am liebsten um Sommarøy im Kajak unsicher. Vielen Dank für deine interessanten Berichte! Elijah

    • Juli 10, 2012 11:36 am

      Hallo Elijah! Da sind wir uns ja vielleicht schon mal über den Weg gelaufen..? Gut zu wissen, daß die Email-Adresse nicht erreichbar war – jetzt sollte es wieder klappen.

  3. tobias permalink
    Juli 21, 2012 6:21 pm

    Na endlich mal wieder was neues! :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: