Skip to content

Die erste Sonnenwoche (vermute ich)

Januar 27, 2011

Nach zwei düsteren Monaten also der große Tag: letzten Freitag schaffte es die Sonne wieder über den Horizont. Das sah dann so aus:

Der Himmel war hinter einer dichten Wolken- und Nebeldecke verschwunden, und teilweise regnete es bei 2 Grad plus. Von wegen „Soldagen“!

Am Samstag, dem zweiten „Sonnentag“, sah es so aus:

Am Sonntag so:

Und von Montag bis heute so:

Keine Ahnung, ob die Sonne sich inzwischen mal blicken ließ. Ich bekam nämlich am Wochenende eine jetzt.de-Botschaft von einem freundlichen EU-Abgeordneten, der mich einlud, mir die „Arctic Frontiers“-Konferenz, die diese Woche hier in Tromsö stattfindet, anzusehen und darüber zu berichten. So bekam ich sehr kurzfristig die für mich phantastische Gelegenheit, die wichtigsten Diskussionen über die Zukunft der Arktis mitzuverfolgen und sehr interessante Einblicke zu bekommen. Von Montag bis gerade eben war ich von morgens (heißen Dank an R., die sich sonntagabends spontan bereiterklärte, ihre Vorlesung sausenzulassen, um mich montagmorgens beim Putzen zu vertreten!!) bis zum frühen Abend auf der Konferenz, und dann bis zum sehr späten Abend auf „social events“. Jetzt habe ich das Gefühl, daß mein Kopf gleich explodiert, aber morgen muß er trotzdem noch einmal herhalten. Deswegen heute nur ein kurzer Lagebericht, später werde ich mehr erzählen.

Advertisements
6 Kommentare leave one →
  1. mieze permalink
    Februar 3, 2011 1:44 pm

    Hallo!
    Wie schön dass du hier weiter schreibst! Freu mich schon auf die neuesten Berichte!

  2. Februar 3, 2011 6:02 pm

    Danke!

    Und die anderen duerfen uebrigens ruhig auch kommentieren – ich weiss, dass ihr da seid! Besondere Gruesse an den Besucher, der ueber die Suchbegriffe „student kuriosität“ hierhergekommen ist…

  3. Februar 3, 2011 6:07 pm

    …Hihi, jetzt gibt es hier sogar Daumen ;)

  4. sigurros permalink
    Februar 6, 2011 12:22 pm

    deine Kolumne und nun hier der blog dienten mir als gute vorbereitung auf meinen 5monatigen aufenthalt in nordnorwegen (u.a. hätte ich sonst keine Vitamin D-tabletten mitgenommen). manchmal musste ich beim lesen lachen, nicken und manchmal habe ich mich dann doch in die kategorie ‚mensch in normaler wohnung ohne tote ratten‘ eingestuft. die bilder sind den meinen von stokmarknes verblüffent ähnlich. naja wahrscheinlcih keine überraschung im winter. ich bin also hier etwas südlicher in stokmarknes und seit 5 wochen hier und arbeite hier an einer schule. ein auf und ab. ich wollte dir mal mailen (nein ich will nicht deine couch). ich dachte eher an einen mini-austausch (ich habe viiiiiiiel zeit) und vielleicht endet es in einem relaen treffen in tromso. :)
    weiter so! (ohne zu viele abs)

  5. Februar 7, 2011 4:43 pm

    Ui, lieben Dank auch an sigurros! Ich schick mal eine Email rueber (die Adresse sehe uebrigens nur ich)…

  6. Sartje permalink
    Februar 13, 2011 1:23 pm

    vor schlechtem Wetter ist man also auch in der Arktis nicht gefeit. das ist für dich zwar blöd, für mich als neidischer mitteleuropäer aber irgendwie beruhigend… : )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: